Auswählen
Filtern nach:

Auswahl für:

Kino im U Auswahl löschen

Arthouse: Kurzfilmabend der Freien Szene Film Dortmund (mit Gespräch)

Dortmunder Kurzfilme auf der Kinoleinwand – über Genre-Grenzen hinweg und mit großem Engagement für diverse Stimmen. Ziel ist es, Raum und Sichtbarkeit für unkonventionelles und unabhängiges Filmschaffen in Dortmund herzustellen und in einen Dialog über die erzählten Geschichten und das Filmemachen zu kommen. Zusammengestellt und präsentiert von Alissa Sophie Larkamp. Weitere Infos findet ihr auf...

Kinderkino: endstation.familienkino

Erlebt eine faszinierende Fusion aus tanzenden Farben, mitreißender Musik und handgefertigten Kunstwerken aus der Filmgeschichte. Taucht ein in ein moderiertes Kurzfilmprogramm ohne Dialoge, das sich perfekt für einen ersten Kinobesuch eignet und euch in eine zauberhafte Welt voller visueller Abenteuer entführt. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Sonderausstellung  „Kopfüber in die Kunst. Vom Environment zur...

Kinderkino: Mein Nachbar Totoro

Die achtjährige Satsuki und ihre Schwester Mei ziehen gemeinsam mit ihrem Vater aufs Land. Dort machen sie eines Tages eine faszinierende Entdeckung: Sie treffen auf Totoro, eine gigantische katzenähnliche Kreatur, und schließen schnell Freundschaft mit ihr. Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Sonderausstellung  „Kopfüber in die Kunst. Vom Environment zur Immersion“ statt. Bei jeder Vorstellung...

© jip film & verleih gbr

Eventkino: Oskar Fischinger – Musik für die Augen (mit Gespräch und Filmgästen)

Jahrzehnte bevor es Computergrafiken und Musikvideos gab, kombinierte der Filmvisionär Oskar Fischinger in kurzen Filmen abstrakte Formen und Farben mit Musik, wie beispielsweise mit Jazzmusik oder Bachs drittem Brandenburgischen Konzert. Erzählt von Ehefrau und Kollegin Elfriede Fischinger, kommen in OSKAR FISCHINGER – MUSIK FÜR DIE AUGEN das Leben und das Lebenswerk des Trickfilmpioniers und Erfinders...

© Piffl Medien GmbH

Arthouse: Die Linie (Filmische Begegnung mit Ursula Meier, Filmbüro NW in Kooperation mit der FH Dortmund)

Nachdem sie im Streit mit ihrer Mutter einmal mehr gewalttätig geworden ist, wird Margaret gerichtlich mit einem strengen Kontaktverbot belegt: Sie darf dem Haus ihrer Mutter nicht näher als 100 Meter kommen. Die unsichtbare Grenze scheint Margaret unwiderstehlich anzuziehen. Immer wieder kommt sie dem Haus gefährlich nahe, bis ihre jüngste Halbschwester Marion mit breitem Pinsel...